Metallgehäuse

Das spricht im Besonderen für ein Sondergehäuse aus Metall:

  • Kleinstmengen kostengünstiger realisierbar als Kunststoffgehäuse

  • Gute Möglichkeiten zur EMV-Abschirmung und für leitende Verbindungen (für VDE)

  • Ideal für den Einsatz in schwierigen Umgebungsbedingungen (hohe Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit)

  • Kostengünstige Änderungen im Gehäusedesign immer möglich

  • Hohe Stabilität

  • Hohe Schlagfestigkeit

Gerne möchten wir aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage nach Panelgehäusen näher auf diese Art der Metallgehäuse eingehen:

Panelgehäuse finden in der Praxis immer stärkere Anwendung – so werden sie beispielsweise eingesetzt, um bestimmte Prozesse in der Fertigung zu beobachten und zu analysieren. Der Wunsch nach einer eigenen Maschinen- und Anlagensteuerung, versehen mit einem großen Display, steht dabei häufig im Vordergrund des Kunden.

Ein Panelgehäuse setzt sich aus den Komponenten

  • Frontplatte
  • Eingabeeinheit (Touch, Folientastatur etc.) und

  • rückseitige Abdeckhaube aus Edelstahl, Aluminium oder Stahlblech, entsprechend verzinkt, chromatiert, eloxiert, lackiert oder gepulvert

zusammen und wird in der Regel in einen Schaltschrank, eine Wand oder gar direkt in die Maschine eingebaut.

Panelgehäuse werden bei BOPLA stets an die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden angepasst. Allerdings existieren für einige Größen schon Konstruktionsdaten auf Basis von Standard-Displaygrößen, die wir relativ einfach modifizieren und den Kundenbedürfnissen anpassen können. Selbstverständlich übernimmt BOPLA neben der Konstruktion und der Fertigung des Panelgehäuses auch die weitere Dienstleistung am Gehäuse wie das Einbringen von Ausbrüchen für Stecker oder Lüftungsschlitzen zur Wärmeausführung, die Bedruckung, die Montage aller Komponenten oder die anspruchsvolle Verpackung der Lösung.

Um Ihre Anfragen möglichst schnell bearbeiten zu können, empfehlen wir Ihnen uns die benötigten Informationen in diesen Dateiformaten zur Verfügung zu stellen!