Toleranzen für Aluminium-Gusswerkstücke

Wie allgemein bekannt, unterliegen generell alle Serienprodukte verfahrenstechnischen Toleranzen. Bei der Aluminiumgusstechnik resultieren diese Toleranzen aus den Gussformen, den Legierungen und aus dem Gießverfahren. Für die von der Firma BOPLA angebotenen Gehäuse werden Aluminiumlegierungen nach DIN 1725 verarbeitet.

Toleranzen für Druckguss (DIN 1688, Blatt 4)

Achtung: Normenzitierung ohne Gewähr

Bei Druckgussteilen aus Leichtmetallegierung sind die Maßabweichungen im Wesentlichen abhängig von:

  1. der Maß- und Funktionsgenauigkeit der Druckgießform, gekennzeichnet durch den Genauigkeitsgrad
  2. der Lage der Formteilung, gekennzeichnet durch die Unterteilung in formgebundene und nicht formgebundene Maße (siehe DIN 1680, Blatt 1)
  3. der Gussteilgestalt bzw. Gussteilgröße, gekennzeichnet durch die Raumdiagonale und
  4. der Größe der Nennmaße.

 

Bestimmung der Raumdiagonale:
Die Raumdiagonale R wird durch die größte Ausdehnung des Gussstückes bestimmt. Sie wird errechnet aus den Nennmaßen des prismatischen Hüllkörpers, der das beliebig geformte Gussstück begrenzt.
 

 

Tabelle 1.

Gussfreimaßtoleranzen für Längenmaße (Längen, Breiten, Höhen, Mittenabstände, Durchmesser, Rundungen)

Raum-
diagonalen-
bereich ¹)
Genauig-
keits-
grad
Form-
abhän-
gig-
keit
Nennmaßbereich
bis
18
über 18
bis 30
über 30
bis 50
über 50
bis 80
über 80
bis 120
über 120
bis 180
über 180
bis 250
über 250
bis 315
über 315
bis 400
über 400
bis 500
über 500
bis 630
über 630
bis 800
über 800
bis 1000
über 1000
bis 1250
bis 50GTA 13formge-
bunden
± 0,14± 0,17± 0,2
nicht
formge-
bunden
± 0,24± 0,27± 0,3
über 50
bis 180
GTA 13/5formge-
bunden
± 0,17± 0,2± 0,25± 0,3± 0,35± 0,4
nicht
formge-
bunden
± 0,32± 0,35± 0,4± 0,45± 0,5± 0,55
über 180
bis 500
GTA 14formge-
bunden
± 0,22± 0,26± 0,31± 0,37± 0,44± 0,5± 0,6± 0,65± 0,7± 0,8
nicht
formge-
bunden
± 0,42± 0,46± 0,51± 0,57± 0,64± 0,7± 0,8± 0,85± 0,9± 1
über 500GTA 14/5formge-
bunden
± 0,25± 0,35± 0,4± 0,45± 0,55± 0,65± 0,75± 0,8± 0,85± 0,95± 1,1± 1,2± 1,4± 1,6
nicht
formge-
bunden
± 0,55± 0,65± 0,7± 0,75± 0,85± 0,95± 1± 1,1± 1,1± 1,2± 1,4± 1,5± 1,7± 1,9

 

Tabelle 2.

Gussfreimaßtoleranzen für Dickenmaße (Wanddicken, Stege, Rippen)

Raum-
diagonalen-
bereich ¹)
Genauig-
keitsgrad
Form-
abhängig-
keit
Nennmaßbereich
bis
3
über 3
bis 6
über 6
bis 10
bis 50GTA 13formge-
bunden
± 0,15± 0,2± 0,2
nicht
formge-
bunden
± 0,25± 0,3± 0,3
über 50
bis 180
GTA 13/5formge-
bunden
± 0,2± 0,25± 0,3
nicht
formge-
bunden
± 0,35± 0,4± 0,45
über 180
bis 500
GTA 14formge-
bunden
± 0,25± 0,3± 0,35
nicht
formge-
bunden
± 0,45± 0,5± 0,55
über 500GTA 14/5formge-
bunden
± 0,3± 0,4± 0,45
nicht
formge-
bunden
± 0,55± 0,65± 0,7

Formgebundene Maße sind jeweils Maße im gleichen Werkzeugteil.
Nicht formgebundene Maße sind Maße, die durch das Zusammenwirken beweglicher Werkzeugelemente geformt werden, z.B. Wanddicken- und Bodendickenmaße oder Maße, welche durch Beilagen oder Schieber beeinflußt werden.

Toleranzen für Kokillenguss (DIN 1688 T.3)

Achtung: Normenzitierung ohne Gewähr!

Bei Gussrohteilen aus Leichtmetallegierung, die im Kokillengussverfahren hergestellt werden, sind alle Maßabweichungen im Wesentlichen abhängig von:

  1. der Maßgenauigkeit der Kokille, gekennzeichnet durch den Genauigkeitsgrad
  2. der Lage der Kokillenteilung, Kerne, Schieber, gekennzeichnet durch die Unterteilung in formgebundene und nicht formgebundene Maße (siehe DIN 1680 T.1)
  3. der Größe der Nennmaße.

Tabelle 1.

Abmaße für Längenmaße (Längen, Breiten, Höhen, Mittenabstände, Durchmesser, Rundungen)

Genauig-
keitsgrad
Form-
abhängig-
keit

Nennmaßbereich

bis
18
über 18
bis 30
über 30
bis 50
über 50
bis 80
über 80
bis 120
über 120
bis 180
über 180
bis 250
über 250
bis 315
über 315
bis 400
über 400
bis 500
über 500
bis 630
über 630
bis 800
über 800
bis 1000
über 1000
bis 1250
GTA 15/5formge-
bunden
± 0,45± 0,5± 0,6± 0,75± 0,85± 1± 1,2± 1,3± 1,4± 1,6± 1,7± 2± 2,3± 2,6
nicht
formge-
bunden
± 0,55± 0,65± 0,8± 0,95± 1,1± 1,3± 1,5± 1,6± 1,8± 2± 2,2± 2,5± 2,8± 3,3

 

Tabelle 2.

Abmaße für  Dickenmaße (Wanddicken, Stege, Rippen)

GenauigkeitsgradFormabhängigkeit

Nennmaßbereich

bis
6

über 6
bis 10

über 10
bis 18

GTA 15/5formgebunden± 0,6± 1,2± 1,8
nicht
formgebunden
± 0,8± 1,5± 2,2

Formgebundene Maße sind jeweils Maße im gleichen Werkzeugteil.

Nicht formgebunde Maße sind Maße, die durch das Zusammenwirken beweglicher Wekzeugelemente geformt werden, z.B. Wanddicken- und Bodendickenmaße oder Maße, welche durch Beilagen oder Schieber beeinflußt werden.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!