Bearbeitungshinweise zu Aluminiumgehäusen

Allgemeine Bearbeitungshinweise für Aluminiumgehäuse

Es muss beachtet werden, dass bei der Bearbeitung eingesetzte Kühlschmierstoffe rückstandsfrei beseitig werden, wenn Kunststoffteile an die Aluminiumgehäuse montiert werden (z. B. Kunststoffkabelverschraubungen, Adapter, Stecker, etc.). Kühl- und Schmiermittel können bei Kunststoffteilen zu Spannungsrissen führen. Außerdem sollte man grundsätzlich beachten, dass bei der Bearbeitung von Aluminiumgussteilen eingeschlossene Luftblasen, sogenannte Lunkerstellen, freigelegt werden können. Das von uns eingesetzte Gießverfahren und die Legierung bringen es mit sich, dass nur in sehr kleinem Ausmaß Lunkerstellen vorkommen.


Bearbeitungshinweise für Aluminiumplatten

Für viele unserer Kunststoffgehäuse bieten wir aus Design und Anwendungsgründen Aluminiumfrontplatten an. Diese Aluminiumfrontplatten werden aus eloxiertem Plattenmaterial geschnitten. Somit weisen die Flächen eine Eloxalschicht auf, nicht jedoch die Schnittkanten. Bitte beachten, dass ein auf die Eloxalschicht aufgebrachter Sieb- oder Tampondruck in vielen Fällen keine ausreichende Haftung gewährleistet. Bei kundenspezifisch bearbeiteten und bedruckten Frontplatten wird von uns je nach Anforderung Aluminiumplattenmaterial eingesetzt, das erst nach der Bearbeitung und Bedruckung eloxiert wird. Der Vorteil ist: Alle Kanten sind korrosionsgeschützt und aufgebrachte Drucke sind hoch abriebfest.