• IP-Schutzart: Maximale Schutzart nach IEC/EN 60529, die mit dieser Produktreihe erreicht werden kann. Bei einigen Produktreihen wird hierfür zum Beispiel eine als Zubehör erhältliche Dichtung benötigt.
  • Größenvariabel: Die Produktreihe wird in Profiltechnik gefertigt und ist daher variabel in der Größe.
  • EMV-Schutz: Ein Basis EMV-Schutz ist bauartbedingt gegeben und kann durch Standardzubehör bei Bedarf erhöht werden.
  • Bahnnorm DIN EN 45545: Das Material der Produktreihe erfüllt die Anforderungen der Bahnnorm DIN EN 45545 für den Einsatz in der höchsten Gefährungsstufe HL3.

Interzoll Modul

Das umfangreiche 19“ Baugruppenträger-Programm für komplexe und EMV-geschirmte Anwendungen

Interzoll Modul
  • Breites Standardprogramm
  • Standard-Baugruppenträger für Europa- und Doppeleuropakarten
  • EMV-Schutz jederzeit nachrüstbar
  • Bahngeprüfte Ausführungen für die Verwendung in Bus- und Schienenfahrzeugen
  • Sonderbaugruppenträger schnell und flexibel realisierbar
  • Teil- und Steckfrontplatten
  • Kassetten
  • Umfangreiches Zubehör

Anwendungsbeispiele

Highlights

Die Baugruppenträger der Baureihe Interzoll Modul bieten die Möglichkeit der durchgängigen EMV-Abschirmung. Alle Gehäusekomponenten lassen sich mittels speziell abgestimmtem EMV-Zubehör leitfähig miteinander verbinden.
Interzoll Modul bietet für jeden Anwendungsfall eine passende Kartenführung – auf Wunsch auch mit mechanischer Codierung an. Die Entriegelung erfolgt durch seitliches Gegendrücken.
Ausführungen für Busplatinentechnik (.Pi), für direkt anzuschraubende Steckverbinder (.12) nach DIN EN 60603-2, für Steckbaugruppen nach IEC 60297-3-101.
Baugruppenträger und Zubehör mit BN-Kennzeichnungen sind für die Verwendung in Bus- und Schienenfahrzeugen zertifiziert.
Für extreme mechanische Belastungen sind die Haltewinkel fest mit der Seitenwand verpresst. Alle Seitenwände sind passiviert und übernehmen eine leitende Funktion.
Die Interzoll Modul Kassetten entsprechen IEC 60297-3-101 / IEEE 1101.1.
Eine an der Seitenwand befestigte Trägerleiste gewährleistet den Kontakt zu einer vertieft eingebauten Frontplatte oder Steckbaugruppe.
Beim Verschrauben werden die Profile automatisch an die vorstehenden Nocken drehgesichert angedrückt und passgenau positioniert.
EMV-Federn werden auf eine leitfähige Fläche der Profile geclipst. Die Baugruppenträger geben den nötigen Kontakt zur geschirmten Frontplatte.
Eine Edelstahlfeder stellt den sicheren Kontakt zum Abdeckblech her.

Kategorien: Gehäuse bis IP 40,  Leergehäuse,  Aluminiumgehäuse nach Maß,  Metallgehäuse,  19 Zoll Gehäuse / 19"-Gehäuse
BOPLA Digital – jetzt interaktiv erleben!