csm_AllgemeinesZubehoer_853db890d41_01.jpg
 

Kabelverschraubungen

Kabelverschraubungen zur optimalen Durchführung von Kabeln ins Gehäuse

Gehäuse werden häufig als Anwendung in der Industrie eingesetzt und sind in vielen Fällen extremen äußeren Einflüssen wie Staub, Feuchtigkeit oder chemischen Belastungen ausgesetzt. Damit die empfindliche Elektronik im Gehäuse geschützt ist, ist es Voraussetzung, dass das Gehäuse auch bei der Durchführungen von Kabeln dicht ist. Um dies gewährleisten zu können, werden Kabelverschraubungen eingesetzt. Sie dienen als Kabeleinführung und ermöglichen das isolierte Verbinden eines Kabels mit dem Gehäuse. Nur dadurch kann eine hohe Schutzart sichergestellt werden.

Eine Kabelverschraubung kann ebenso als Knickschutz des Kabels dienen, was die Langlebigkeit des Kabels beeinflusst. Darüber hinaus dient es der Zugentlastung, die es ermöglicht, dass die Kabel fest verankert sind und nicht aus der Verschraubung gelöst werden können.

Welche Materialien und Gewinde können eingesetzt werden?

Kabelverschraubungen ermöglichen ein breites Einsatzspektrum. Genauso groß ist auch die Auswahl an Gewinden und Materialien, die wir für Kabelverschraubungen in unserem Produktprogramm zur Verfügung haben. Üblicherweise ist eine Kabelverschraubung aus Metall wie Messing oder Edelstahl. Aber auch Kabelverschraubungen aus Kunststoff sind möglich. Diese werden dann aus Polyamid oder Polyäthylen hergestellt.

Standardisiert sind weltweit metrische Gewinde nach DIN EN 60423. Neben der metrischen Kabelverschraubung sind aber auch PG-Kabelverschraubungen (Stahlpanzerrohrgewinde) erhältlich. Für die EMV-Installation gibt es zudem spezielle Verschraubungen und Einsätze. Dabei erlangt man eine schnelle und flexible EMV-Verbindung des Schirmgeflechts über die Kontaktfelder und dem Zwischenstutzen. Der Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen erfordert die Verwendung spezieller Ex-Kabelverschraubungen. Ex-Kabelverschraubungen sind unabhängig vom Gerät geprüft und als elektrische Betriebsmittel mit EG-Baumusterprüfbescheinigung gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG (ATEX) ausgewiesen. Auf Anfrage sind auch Verschraubungen aus Polyamid mit einer blauen Hutmutter lieferbar, die der Zündschutzart EEx i entsprechen. Kabelverschraubungen fordern eine Schutzart von mindestens IP 54. Darüber hinaus enthält unser Produktkatalog Verschraubungen mit einer Schutzart bis IP 65 beziehungsweise bis IP 69.

Neue Kabelverschraubungssysteme und Druckausgleichselemente bei Bopla

Bopla erweitert sein Produktprogramm mit weiteren 15 Kabelverschraubungen und drei Druckausgleichselementen. Die jüngsten Mitglieder im Programm sind Kabelverschraubungen aus Kunststoff (MBF) bzw. vernickeltem Messing (MSBF) mit geschlitztem Dichteinsatz, steckbare Kabelverschraubungen (S-MBF) aus Kunststoff sowie weitere Druckausgleichsverschraubungen aus Polyamid (Typ MBF) und vernickeltem Messing (Typ MSBF).

Weitere Informationen zu den neuen Zubehörerweiterungen finden Sie hier.

Neben unseren Kabelverschraubungen bieten wir weiteres zahlreiches Zubehör für unsere Artikel an. Unser Produktportfolio bietet verschiedene Blindstopfen, Gewindedichtringe, Klemmkäfige, Mehrfachdichtringe, Druckausgleichselemente und weiteres Zubehör, sodass wir die passende Lösung für Ihre Anwendung finden. Darüber hinaus übernehmen wir auf Wunsch die mechanische Bearbeitung der Gehäuse und integrieren die Elektronik für Sie.

Beispiele aus unserem Sortiment