Einbaugehäuse

Einbaugehäuse für den Einsatz in und an der Wand

Einbaugehäuse sind optimiert für die Wand- oder Frontplattenmontage. Sie schützen die Elektronik vor äußeren Einflüssen wie Staub und Flüssigkeit. Verschiedene Fronten ermöglichen die Integration von Folientastaturen, Touchscreens oder Displays. Vorrangig werden Einbaugehäuse daher als Bedien-, Anzeige- oder Steuerungselement im Industriebereich eingesetzt.

Unser Portfolio an Gehäusebaureihen, die sich für die Verwendung als Einbaugehäuse eignen, ist umfangreich, darunter sind auch 19“-Gehäuselösungen realisierbar. Zusätzlich gibt es Varianten mit glasklarem Deckel, die eine Sicht auf die Elektronik gewährleisteten oder das Ablesen von Messwerten ermöglichen. Um die Gehäusefront abdichten zu können, sind im Zubehör Dichtungen verfügbar. Als weitere Zubehörkomponenten sind unter anderem Schnellverschlüsse und Zylinderschlösser erhältlich.

Mit unterschiedlichen Materialien wie robustem Kunststoff, Stahl, Aluminium oder Edelstahl und zahlreichen Größen und Designs bleiben fast keine Anwenderwünsche offen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit der individuellen farblichen Gestaltung zum Beispiel in Form von entsprechenden Lackierungen, Bedruckungen oder Dekorelementen. Gerne übernehmen wir auf Wunsch auch die mechanische Bearbeitung als auch die Integration der Elektronik.

Funktionale Gehäusesysteme die den Anforderungen der Einbaumontage gerecht werden

Ein klassisches Gehäusesystem für den Einsatz als Einbaugehäuse ist die Gehäusebaureihe Uninorm.

Diese Eigenschaften zeichnen unser Uninorm aus:

•   36 Größen
•   Befestigung mit Schraub- oder Federklammern
•   Zwischenelement für Norm-Haltespangen nach DIN 43835 Form B
•   Umfangreiches Zubehör
•   Klarsichthauben ermöglichen das Bedienen von Schaltern und Tasten durch die Haube

 

Ebenfalls als Einbaugehäuse prädestiniert sind die Gehäusebaureihen BoTouch, CombiCard und Interzoll.