Stereolithografie.jpg
 

Stereolithographie

Im Prototypenbau können sie durch Rapid Manufacturing Verfahren wie der Stereolithographie, innerhalb von 4-10 Werktagen ein detailgetreues Modell ihres Sondergehäuses anfertigen lassen.

Bei der Stereolithographie werden Prototypen durch schichtweises Aushärten eines flüssigen Harzes hergestellt. Dabei projiziert ein Laser jeweils die vorher aus einem 3D-Modell erzeugten Bauteilschnitte Schicht für Schicht auf die Oberfläche eines Harzbades, damit die jeweilige Schnittkontur verfestigt wird. Die Stereolithographie ermöglicht es, aus 3D Volumenmodellen hochgenaue Prototypen mit perfekter Detailausbildung und sehr guten Oberflächen zu erzeugen. Die produzierten Einzelteile bedürfen allerdings einer Nachbearbeitung durch Abschleifen der Stützkonturen und Angüsse.


Diese Vorteile bietet Ihnen die Stereolithographie:

  • STL ist das genaueste Prototypenverfahren und absolut detailgetreu.
     

Diese Eigenschaften / Merkmale sollten beachtet werden:

  • Die produzierten Einzelteile bedürfen einer Nachbearbeitung durch Abschleifen der Stützkonturen und Angüsse.
  • Das Verfahren ist teurer als beispielsweise das Lasersintern.
     

Diese Angaben sollten Sie uns zur Verfügung stellen:

  • Um die von Ihnen gewünschten Muster fertigen zu können, benötigen wir lediglich die 3D-Daten des entsprechenden Gehäuses.