Fused_Deposition_Modeling.jpg
 

Fused Deposition Modeling (FDM)

Wenn sie Prototypen oder Einzelstücke ihres individuellen Gehäuses  aus Kunststoff erstellen lassen möchten, ist eine beliebte Methode zur Herstellung der 3D-Druck in Form des Fused Deposition Modeling. BOPLA nutzt dieses additive Verfahren zur Anfertigung erster Verbauproben und Funktionsmuster von neu entwickelten Gehäusen.

Beim Fused Deposition Modeling, der Schmelzschichtung, wird ein Werkstück, beispielsweise ein Gehäuse, inklusive Stützgeometrie schichtweise aus einem schmelzfähigen Kunststofffaden aufgebaut. Das Verfahren, welches zu den gängigen Verfahren des Rapid Prototypings zählt, basiert auf der Verflüssigung eines drahtförmigen Kunststoff- oder Wachsmaterials durch Erwärmung. Beim anschließenden Abkühlen erstarrt das Material wiederum. Der Materialauftrag erfolgt durch Extrudieren mit in der Fertigungsebene frei verfahrbaren Heizdüsen. Die Schichtdicken liegen bei 0,25 mm, die Wandstärke mindestens bei 1 mm. Bei der schichtweisen Modellherstellung verbinden sich damit die einzelnen Schichten zu einem komplexen Teil. Auskragende Bauteile können mit diesem Verfahren durch eine Stützkonstruktion aus Supportmaterial hergestellt werden. Schon bereits 4-10 Werktagen nach Auftragseingang und Datenbeistellung kann ihr Prototyp geliefert werden.
 

Diese Vorteile bietet Ihnen das Fused Deposition Modeling:

  • Es handelt sich um ein günstiges Verfahren
  • Es zeichnet sich vor allem durch seine Schnelligkeit aus. Gehäuseprototypen lassen sich mittels FDM in wesentlich kürzerer Zeit herstellen, als mit den anderen Verfahren.


Diese Eigenschaften sollten beachtet werden:

  • Die fertigen Prototypen eignen sich eher weniger zu Präsentationszwecken. Sie geben dem Kunden jedoch in einem frühen Stadium des Projekts einen ersten Eindruck des neuen Gehäuses und zeigen auf, wo gegebenenfalls noch nachgebessert werden muss.
  • Es muss mit einer rauen Oberfläche gerechnet werden, sowie einer mangelnden Stabilität bei filigranen Bauteilen und geringer Präzision.


Diese Angaben sollten Sie uns zur Verfügung stellen:

  • Um die von Ihnen gewünschten Muster fertigen zu können, benötigen wir lediglich die 3D-Daten des entsprechenden Gehäuses bzw. Bauteiles.